NSA: Zu groß um sich den Auflagen zu unterwerfen

Auf der Internetseite der American Civil Liberties Union findet sich ein Artikel, der absolutes palmface-Potential hat.

https://www.aclu.org/blog/national-security/too-big-comply-nsa-says-its-too-large-complex-comply-court-order

In an era of too-big-to-fail banks, we should have known it was coming: An intelligence agency too big to rein in — and brazen enough to say so.

Die NSA lobt sich gerade zu einer Super-Organisation aus, die nicht mehr dem amerikanischen Recht untersteht, mit der Begründung, sie sei zu groß/wichtig/was auch immer dazu. Ist das einfach die nüchterne Einschätzung der politischen Lage Amerikas oder eine besondere Form von Hybris?

Schade, dass solchen Leuten ein Präsident wie Nobel-Obama gegenüber steht, der sich in den Marionettenfäden an Hand und Fuß so verheddert hat, dass er zu keiner vernünftigen Bewegung mehr fähig zu sein scheint.

Advertisements

USA/Texas : Republikaner wollen Homosexuelle „heilen“

Wahrscheinlich schicken sie die Engel, an die sie glauben als „Ärzte“.

Es kann einem schon Angst machen, dass diese Leute über die Atombombe verfügen.

http://www.stern.de/politik/ausland/us-bundesstaat-texas-republikaner-wollen-schwule-therapieren-2116072.html#utm_source=facebook-fanpage&utm_medium=link&utm_campaign=100614-2300

heute-Nachrichten – Russland sei Keiltreiber #USA #FUCKTHEEU

Treibt Moskau einen Keil zwischen EU und USA? – heute-Nachrichten

Es ist einfach unglaublich, kaum wird der Inhalt einer diplomatischen Unterhaltung bekannt, fängt man schon wieder an, auf den Überbringer der Nachricht zu starren.

HALLO, MEDIEN, DIE AMI-TUSSE HAT GEPÖBELT, NICHT DER KGB. Relativiert sich der Inhalt durch den Mithörer?

 

#USA: #Obama verspricht (ZEIT ONLINE)

Obama verspricht mal wieder

USA: Obama verspricht soziale Gerechtigkeit | ZEIT ONLINE

Nachdem Herr Obama Guantanamo geschlossen und die Rechte von Whistleblowern gestärkt hat, wird er als nächstes die Amerikanische Wirtschaft so reformieren, dass vor allem der Mittelstand davon profitiert. Das ist natürlich nur möglich, weil er bis heute die Staatsverschuldung der Vereinigten Staaten so dramatisch senken konnte. Die neuen Vorhaben wird er, wie bisher, unter umgehung der Rechtstaatsstrukturen der USA durchsetzten. Vermutlich wird er dafür erneut mit dem Grammy ond/oder einem Oscar für das beste Drehbuch ausgezeichnet.

Das war wirklich ein gelungener Aprilscherz am 29. Januar, Herr Obama.

Der US-Kongress hat die Finanzierung der Rüstungslieferung offenbar in geheimer Abstimmung beschlossen.

Wie die ZEIT berichtet können die USA nicht länger der Chance widerstehen, auch mit diesem Kriesengebiet ihre Waffenindustrie zu stützen. Verständlich – die Waffen werden eh gekauft, warum sollen also Staaten wie China, Russland und Korea den ganzen Gewinn einstreichen. Dafür ist sich dann eine US-Botschafterin auch nicht zu blöde, den Holocaust-Joker zu ziehen.

Nungut, in 3 Monaten wird man sich wieder wundern (zumindest mit Krokodilstränen im Auge in der Presse), dass diese Waffen irgendwo in Afrika zum Abschlachten von Zivilbevölkerung eingesetzt werden.

Ability to police U.S. spying program limited – The Washington Post

Ist das nicht klasse?  Ich komme mir vor wie in einem Film von Woody Allen. Das geheime Wir-überwachen-unsere-Spione-wie-das-Gesetz-es-befiehlt-Gericht erklärt,  dass es das gar nicht kann?  Das fällt ihnen jetzt auf?

Jetzt,  kurz nachdem Schulungsunterlagen der Schlapphüte bekannt wurden,  die erkennen lassen,  wie ein Spion gelehrt wird,  seine Überprüfungsbehörde zu bescheißen?

 

Hallo,  Friedrich, gelesen? Profalla? Uhl? Wollt ihr der Öffentlichkeit  weiter Gummibärchen auf die Backe kleben oder mal zur Abwechslung nicht lügen? Bin gespannt,  was sie nun für ein Geschwurbel  aus dem Hut zaubern.

http://m.washingtonpost.com/politics/court-ability-to-police-us-spying-program-limited/2013/08/15/4a8c8c44-05cd-11e3-a07f-49ddc7417125_story.html

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Überwachung: NSA soll tausendfach Amerikaner abgehört haben – Politik – Süddeutsche.de – Mozilla Firefox

Die Zahlen würden absolut gesehen hoch wirken, aber relativ betrachtet sehe es ein wenig anders aus, sagte ein hoher NSA-Beamter

jo, schon klar, wenn man Millionen von Mitschnitten tätigt, sind ein paar Tausend nur Peanuts. Also stellt Euch nicht so an, kann schon mal vorkommen. Aber noch besser in dem Artikel kommt unser Bundes-Brot-Minister Friedrich rüber: „viel Lärm um falsche Behauptungen und Verdächtigungen

Wie sagte Volker Pispers mal so schön „Er war Jurist und auch sonst von mäßiger Intelligenz“ oder so ähnlich.

Friedrich, alte Pickelhaube, Du hast deinen Kumpel im Kanzleramt falsch verstanden. Lies mal bei Sascha Lobo im Spiegel nach, der erklärt dir, was der Profalla wirklich gesagt hat.

via Überwachung: NSA soll tausendfach Amerikaner abgehört haben – Politik – Süddeutsche.de