NSA: Zu groß um sich den Auflagen zu unterwerfen

Auf der Internetseite der American Civil Liberties Union findet sich ein Artikel, der absolutes palmface-Potential hat.

https://www.aclu.org/blog/national-security/too-big-comply-nsa-says-its-too-large-complex-comply-court-order

In an era of too-big-to-fail banks, we should have known it was coming: An intelligence agency too big to rein in — and brazen enough to say so.

Die NSA lobt sich gerade zu einer Super-Organisation aus, die nicht mehr dem amerikanischen Recht untersteht, mit der Begründung, sie sei zu groß/wichtig/was auch immer dazu. Ist das einfach die nüchterne Einschätzung der politischen Lage Amerikas oder eine besondere Form von Hybris?

Schade, dass solchen Leuten ein Präsident wie Nobel-Obama gegenüber steht, der sich in den Marionettenfäden an Hand und Fuß so verheddert hat, dass er zu keiner vernünftigen Bewegung mehr fähig zu sein scheint.

Und weiter geht’s im „Land of free“ – her mit euren Gedanken!

Nun sollen als „technische Geräte“ ohne richterlichen Beschluss untersucht werden dürfen.

Als Fall wird der eines Dealers hergenommen,  wollen wir wetten,  dass Journalisten eines der Haup-„Targets“ solch eines Urteils sein werden?  Oder dass einreisende Passagiere danach regelmäßig „Miranda“t werden?  Einfach mal schnell die Harddisk kopiert,  vielleicht sind ja die Kontrollierten Boten Emmanuel  Goldsteins,  die das “ freiheitliche “ Wertesystem angreifen und zerstören wollen.

Okay,  vielleicht  ist aber auch nur ein wenig Angstmacherei im Spiel –  wie war das Wort dafür noch?  Terrorismus?

Na,  egal,  es reicht ja auch,  wenn bissl  was für die Wirtschaft abfällt.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/154813?utm_medium=twitter&utm_source=twitterfeed

Veröffentlicht mit WordPress für Android