Moguntius: In die Luft gucken und pfeifen #google #android

Google äußert sich also nicht dazu. Manchmal sagt schweigen mehr als Worte.

Da kann man also von außen die Micros von Androiden einschalten und Google hüllt sich in Schweigen.

Steht so in einem Artikel der Süddeutschen

WTF glaubt ihr Brüder unter der Überschrift „Don’t be evil“ ist das, was da geschieht?

Heute schreibt Iljia Trojanow in der NZZ an einer Stelle über seine Recherchen in Aussagen in Bulgarien Inhaftierter: „Nach der Lektüre von Hunderten von Dokumenten ist das Verfahren der Geheimpolizei (allzu) deutlich sichtbar. Es geht nicht um Ermitteln, sondern um Diskreditieren und Kompromittieren – mit allen Mitteln der Manipulation.“ So bescheuert kann doch gar kein Thinktank sein, dass er wirklich glaubt, solche Dinge dienen nur Recht und Gesetz. Aber wahrscheinlich hat ein Datensammler eh irgendwann die Kontrolle über den Sinn solchen Sammelns verloren.

Und für all die, die da rufen: Ach was, das ist Ostblock, bei uns ist alles rechtens, nur wenn es erlaubt ist, wird es eingesetzt

Seid ihr deppert? Warum leckt sich der Hund am Sack? Weil er’s kann. Was geht wird gemacht. Vor allem von Leuten, die im geheimen arbeiten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s